Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 und 14-18h, Sa 8-12h
4720 Neumarkt/H. - Marktplatz 27 - Tel.: +43 (0) 7733 7206
  • Registrieren

Reisethrombose - Risiko ja/nein ?

Reisethrombose

Thrombosen (Blutgerinnsel) auf Reisen.

Eine Thrombose ist ein Blutpfropfen, der sich durch krankhaft gesteigertes Dickwerden (Gerinnen) des Blutes bildet.

 

 

Risikogruppen

  • Niedriges Risiko:
  • Jede vielstündige Reisedauer in vorwiegend sitzender Position bedingt bei Reisenden, die ansonsten keine der in den weiteren Risikogruppen angeführten persönlichen Risikofaktoren haben, ein niedriges Risiko.
  • Mittleres Risiko:
  • Zusätzlich zur vielstündigen Reisedauer sind gegeben
    Schwangerschaft oder postpartale Phase, oder mindestens zwei der nachfolgend angeführten Faktoren:
    > Alter über 60 Jahre
    > Klinisch relevante Herzerkrankung
    > Nachgewiesene Thrombophilie / familiäre Thromboseneigung
    > Größere Varizen, chronisch venöse Insuffizienz
    > Ovulationshemmer, postmenopausale Hormonersatztherapie
    > Adipositas (BMI>30)
    > Exsikkose
  • Hohes Risiko:
  • Zusätzlich zur vielstündigen Reisedauer sind gegeben:
    > Anamnestisch bekannte venöse Thromboembolien, auch länger zurückliegend
    > Manifeste maligne oder sonstige schwere Erkrankung
    > Gelenkübergreifende Ruhigstellung einer unteren Extremität
    > Kurz zurückliegender operativer Eingriff mit hohem Thromboserisiko

 

 

Prophylaxe

  • Niedriges Risiko:
  • Allgemeine Maßnahmen
    > Bewegungsübungen: z. B.: Fußwippen, isometrische Übungen im Stehen, Flugzeug: wiederholtes Aufstehen Auto: wiederholte Pausen einlegen und einige Schritte gehen
    > Ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Zurückhaltung mit Alkohol)
    > Zurückhaltung beim Gebrauch von Sedativa und Hypnotika (vermeide „regungsloses Sitzen") Die Reisethrombose ist eine Sitzthrombose und Aufstehen ist daher eine logische Prophylaxemaßnahme
  • Mittleres Risiko:
  • Physikalische und medikamentöse Maßnahmen
    > Allgemeine Maßnahmen (siehe „Niedriges Risiko")
    > Wadenstrümpfe im Druckbereich Kompressionsklasse 1 - bei Patienten mit venöser Insuffizienz medizinische Kompressionsstrümpfe je nach Indikation
    > Im Einzelfall, z. B.: bei Schwangerschaft oder Thrombophilie kann niedermolekulares Heparin gegeben werden (siehe „Hohes Risiko")
  • Hohes Risiko:
  • Physikalische und medikamentöse Maßnahmen
    > Allgemeine Maßnahmen (siehe „Niedriges Risiko")
    > Kompression (siehe „Mittleres Risiko")
    > Niedermolekulares Heparin -subkutane Applikation knapp vor Reiseantritt -vor jeder Reise mit erhöhtem Thromboserisiko, (Def. s. oben); bei Rundreisen daher eventuell einmal täglich -Hochrisikodosierung (in Analogie zur Prophylaxe bei internistischen Risikopatienten

 

 

Teilen

Navigation - Fachbereiche

Aktuelle News

  • APOdirekt 24 Stunden Online

    Wir sind ab sofort 24 Stunden online für Sie da - Über www.apodirekt.at reservieren, in der Marien-Apotheke Neumarkt am Hausruck abholen!

     
  • Marien-Apotheke auf Facebook

    Besuchen Sie uns auf unserer "Facebook Fanpage" und drücken Sie auf "gefällt mir" um immer mit uns in Verbindung zu bleiben.

Unsere Kundenkarte

kundenkarte s

Bestellen Sie jetzt unsere Kundenkarte und genießen Sie zahlreiche Vorteile.

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Termine gefunden

Webhosting & Design

Ecker EDV-Systeme GmbH

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Ecker EDV-Systeme GmbH.
Kohlestraße 11 - 4901 Thomasroith - Austria
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Web: www.edv-ecker.at

Über Uns

"Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden unter einem Dach!", so lautet unsere Firmenphilosophie.

Gesundheit aus der Apotheke ergänzt durch Produkte aus der Kosmetik und dem Wellnessbereich.